Vorwort

Bei "Zoo-Kunft" ist ZUSAMMENARBEIT immer groß geschrieben. Viele wissen es nicht - aber alle Beteiligten von Quantum Conservation e.V., die Referenten und die Tagungspräsidenten arbeiten ehrenamtlich. Dieser Einsatz ist äußerst selten und verdient deswegen ein besonderes Dankeschön.

Ich möchte die Gelegenheit wahrnehmen und mich bei allen dreiundfünfzig Referenten, die während der drei "Zoo-Kunft" Symposien Themen vorgetragen haben, recht herzlich bedanken. Mit ihren fachlichen Vorträgen, mal amüsant, mal kritisch, mal stimulierend, haben sie "Zoo-Kunft" interessant und berühmt gemacht.

Die Tagungspräsidenten haben den Ablauf der Veranstaltungen hervorragend geleitet und mit Humor einige Pannen unter Kontrolle gebracht. Prof. Günter Nogge, Dr. Heiner Engel, Dr. Reiner Revers und Wolfgang Rades in Oldenburg, wieder Prof. Günter Nogge, Walter Grau und die schöne Frau Dr. Gisela von Hegel in Gelsenkirchen und unlängst in Hannover der einmalige Prof. Heinz-Georg Klös. Ohne ihre Bereitschaft, dieses Amt zu übernehmen, hätte keine "Zoo-Kunft" so reibungslos verlaufen können. Ihr persönliches Niveau hat jedem Symposium Stil und Glanz verliehen. Für ihre sehr freundliche Unterstützung bin ich wirklich dankbar.

Letztlich möchte ich einen wohlverdienten Dank an meine Vereinskollegen aussprechen. Wiard Fischer, Gerd Moshammer, Karin Aden Wall, Grete Niers und Dagmar Winter waren immer mit Rat und Tat dabei, wenn ich Hilfe brauchte. Ohne deren Arbeit vor, während und nach jeder Veranstaltung wäre das alles nichts geworden. Auf ihre Mitarbeit werde ich mich auch in der "Zoo-Kunft" stützen!

Richard Perron

Geschäftsführer

Quantum Conservation e.V.